Archive for Dezember 19, 2014

image_pdfimage_print

Obstkuchen

Obstkuchen

Für den Obstkuchen

 

300g Dinkelvollkornmehl

1 Prise Salz

1 Pkg. Weinsteinbackpulver

100-150g Rohrohrzucker und eventuell

Vanillezucker verrühren und dann

400ml Wasser und

50-100ml Rapsöl hinzufügen, gut verrühren, in eine Form gießen (große Tortenform für niedrigen Kuchen) und mit

Früchten belegen.

Bei ca 200 Grad backen und danach eventuell mit Zucker bestreuen (bei saurem Obst).

 

TIPP: Wenn man statt dem Vollkorn weißes Mehl nimmt, unbedingt eine Prise Kurkuma dazugeben, dann wird der Teig schön gelb!

 

 

Wurzeleintopf

Wurzeleintopf

Passend für die kalte Jahreszeit ein wärmendes Gericht mit Lagergemüse:

Eine Zwiebel schneiden und in wenig Fett anrösten. Wurzelgemüse nach Belieben (Karotten, Pastinaken, Petersilwurzeln, Zeller, gelbe Rüben) waschen, putzen und schneiden: Wurzeln in Scheiben, Zeller in kleine Würfel. Das Gemüse zur angerösteten Zwiebel geben, kurz erhitzen und dann mit Wasser aufgießen. Nach Lust und Laune Erdäpfel schälen (bei bio: nicht notwendig) und vierteln und in den Topf geben. Gewürzt wird mit (viel) Thymian, Salz und Pfeffer. Im Druckkochtopf braucht das Gericht 5-10 Minuten, bis es fertig ist, ohne Druck ca. 20 Minuten.

 

Chili

Chillie

Dieses köstliche Eintopfgericht braucht etwas Vorausblick: Bohnen bitte vorher über Nacht oder zumindeste einige Stunden einweichen, abseihen und das Einweichwasser wegschütten.

Zwiebel nach Geschmack schneiden und in wenig Fett anrösten und frischen gehacketen Knoblauch hinzufügen. Gemüse (immer passend : Karotte, Zeller, gelbe Rübe -Notfalls ein Suppengrün zerkleinern)  putzen und schnippeln und kürz mitrösten lassen. Danach die eingeweichten Bohnen ohne Einweichwasser dazugeben und mit Paradeissoße (Flasche oder Tetrapack)  und ausreichend Wasser (die Bohnen nehmen während des Kochens einiges an Flüssigkeit auf) aufgießen. Gewürzt haben wir mit Salz, Pfeffer und Chilischoten. Im Druckkochtopf ca 20 Minuten (ohne Druck ca eine Stunde) lang kochen lassen und wenn der Topf geöffnet werden kann, eine Dose Mais dazugeben und durchziehen lassen.