Archive for Februar 23, 2015

image_pdfimage_print

Apfelschlangel

Apfelschlangel

Ein geniales Mürbteigrezept! (Teig aus dem Buch „Vegan, regional, saisonal“ von Lisa Pfleger):

 

2 Tassen Dinkelvollkornmehl + eine

Prise SALZ

2 TL Backpulver

1Tasse Zucker (Staubzucker oder feiner Rohrohrzucker) vermischen, dann

1/2 Tasse Wasser

1/2 Tasse Öl hinzufügen, IN EINER SCHÜSSEL verkneten und im Kühlschrank etwas rasten lassen.

 

2/3 des Teiges auf einem Backpapier ausrollen, mit Apfelmus bestreichen (wenn vorhanden) und mit fein geschnittenen Apfelspalten dachziegelartig belegen. Den Rest des Teiges entweder in dünne Würste formen und gitterartig darüber legen oder einfach nur darüber krümeln. Gebacken haben wir den Kuchen bei 190 Grad für ca 25 Minuten.

 

 

Klare Gemüsesuppe

IMG_2802

Das ist eine herrliche Zwischenmahlzeit für die kalte Jahreszeit:

Eine kleine Zwiebel schälen und schneiden (eventuell auch eine Zehe Knoblauch) und in wenig Öl anrösten. Währenddessen Wurzelgemüse  (Karotten, Sellerie, Petersilwurzel, Pastinaken) putzen und (mit der Küchenmaschine) zerkleinern. Wenn die Zwiebel goldgelb ist, das Gemüse dazugeben, kurz mitrösten lassen und mit Wasser aufgießen. Gewürzt wird mit etwas Pfeffer und eventuell einem Lorbeerblatt. Das Ganze kann man nun durchaus 20-30 Minuten leicht köcheln lassen. Zuletzt gibt man dann noch nach Belieben Vollkornsuppennudeln dazu und läßt sie kurz mitgaren (brauchen nicht lange – ca 2-3 Minuten). Nun noch salzen und mit Schnittlauch oder Petersilie bestreuen. Mahlzeit!

Bohnen in Tomatensoße

IMG_2777

Die am Vorabend (oder einige Stunden vorher) eingeweichten Bohnen (im Bild: weiß +  klein) abgießen und mit frischem Wasser im Druckkochtopf ca 25 Minuten kochen (größere Bohnen brauchen 30-35 Minuten).

Währenddessen eine kleine Zwiebel  (und eventuell 1-2 Zehen Knoblauch) in wenig Öl anrösten und danach nach Belieben (mit der Küchenmaschine) fein geschnippelte Karotten und Sellerie dazugeben und kurz mitrösten lassen. Danach mit passierten Tomaten (500ml) aufgießen, mit etwas Zucker, Salz, Oregano und Thymian würzen und köcheln lassen, bis die Bohnen gar sind.

Zuletzt Bohnen abgießen, mit der Tomatensoße vermischen und noch etwas durchziehen lassen.

 

(Tipp für Eilige:

Ein Glas fertige Tomatensoße (mit Kräutern oder Chillie) erwärmen und dann eine große Dose weißer Bohnen abgießen,  mit Wasser abspülen und hinzufügen – durchköcheln lassen und aufessen!)