Archive for März 24, 2016

image_pdfimage_print

Kartoffel Kibbeh

20160130_172641_resized   20160308_102030_resized

Dieses großartige Rezept haben wir in „VEGAN ORIENTAL“ , erschienen im NeunZehn Verlag, gefunden:

1kg Kartoffeln kochen, schälen und zerstampfen, 1 Tasse (250 ml) Bulgur in der selben Menge Wasser einweichen (während Kartoffeln kochen) und dann abtropfen lassen, 2 Tl Salz, Pfeffer, einen halben TL Zimt, 1TL Minze (notfalls aus dem Teesackerl ;-)), 3 EL Petersilie, eine geriebene Zwiebel  und glattes Mehl miteinander verkneten und in eine feuerfeste, gut geölte Form drücken, die mit einer in Scheiben geschnittenen Zwiebel und Walnüssen ausgelegt ist. Mit einem Messer ein Rautenmuster einritzen und bei 180-200 Grad backen, bis  das Gericht Farbe bekommt (30-50 Minuten). Schmeckt herrlich mit Salat.

Genialer Apfelkuchen

20160304_211628_resized

Das folgende Rezept ist einfach unglaublich. Danke liebe Michi und Gini für das Rezept!

 

150g Dinkelvollkornmehl

150g Grieß

150g Zucker (Rohrohrzucker, Staubzucker oder was immer ihr daheim habt)

1 TL Zimt und event. Vanillezucker

1 Prise Salz gut vermischen.

 

1,5 kg Äpfel schälen und reiben.

 

In eine eingefettete Form (oder auf Backpapier) 1/3 der trockenen Mischung gleichmäßig verteilen, darüber kommt die Hälfte der Äpfel, dann 1/3 trockene Mischung, darüber die 2. Hälfte der Äpfel und mit dem letzten Drittel der trockenen Mischung abschließen. Obendrauf kommen dann noch 125-200g geschmolzene Margarine (Alsan) und ab damit in den Bakofen. Bei  200 Grad ca 30-40 Minuten backen.

 

Extra-Tipps:

  1. Wenn keine Alsan zur Hand ist – es geht es auch mit Öl (Raps, Sonnenblumen,…)
  2. Wenn keine Äpfel zur Hand sind: Fertiges Apfelmus (aus dem Glas) tut es auch. Allerdings in dem Fall nur insgesamt 3 Lagen machen (trocken, Mus, trocken) und zuletzt Margarine oder Öl obendrauf geben.

Kartoffellaibchen

Kartoffellaibchen

Für die Laibchen mehlige Kartoffeln (ca 1kg) im Druckkochtopf 10-15 min kochen, schälen und dann durch die Kartoffelpresse drücken (wenn so etwas nicht vorhanden ist, dann Stampfer nehmen oder mit Gabel zerdrücken). Zu dieser Masse  nun Mehl hinzufügen (ca 1/8 -1/4 l), ordentlich salzen, pfeffern und mit weiteren Gewürzen und Kräutern nach Lust und Laune würzen. Muskatnuss passt z. B. sehr gut und auch frische Petersilie.

Aus diesem Teig Laibchen formen, in der Pfanne kurz auf beiden Seiten anbraten und mit frischem grünen Salat servieren.