Tag Archive for Gemüse

image_pdfimage_print

Gemüsetorte

Gemüsetorte

Gemüsefülle: Eine kleine Zwiebel schnippeln und in wenig Fett rösten. danach Gemüse nach Belieben (Lauch, Fisolen, Kürbis, Knoblauch, Tomaten,…) hinzufügen, mit Salz, Pfeffer, Majoran und etwas Kümmel würzen und bissfest dünsten.

 

Für die Bechamel-Soße einen Schuß (Raps-) Öl in einer Pfanne erhitzen und 2-3 Esslöffel Weizenmehl anrösten. Wer mag kann auch eine Zehe Knoblauch dazugeben. Wenn die Einbrenn sich zu bräunen beginnt, mit kalter Hafermilch (ca 1/4-1/3 l) aufgießen und sofort gut mit dem Schneebesen verrühren, dass keine Klümpchen werden und unter ständigem Rühren aufkochen lassen. Salzen, pfeffern und eventuell mit 2 EL Hefeflocken verfeinern.

 

Für den Mürbteig 2 Tassen Dinkelvollkornmehl, Salz (1/2 bis 1 TL), eventuell Gewürze (Kümmel, Oregano, Majoran), 1/2 Tasse Öl und maximal 1/2 Tasse Wasser (nach und nach dazugeben und aufpassen, dass der Teig nicht zu weich wird) mit einem Kochlöffel gut verrühren und dann mit den Händen  durchkneten und in eine eingefettete hitzebeständige Form aus Glas, Keramik oder Metall drücken, wobei der Teig am Rand etwas höher sein soll. Das geht ganz gut, wenn man seine Hände dazu verwendet. Eine kleine Teigrolle kann dienlich sein, ist aber nicht unbedingt notwendig. Den Teig mit etwas Ketchup und Senf bestreichen, mit der Gabel ein paar Mal einstechen, das Gemüse reingeben und zuletzt die Bechamel darübergießen und bei ca 180-200 Grad für 30-40 Minuten backen.

Curry mit Nussreis

Curry mit Nussreis

Eine Zwiebel, eine Knoblauchzehe und ein kleines Stück Ingwer, schnippeln und in wenig Fett anrösten. In der Zwischenzeit Gemüse (eine Karotte, eine Petersilwurzel, eine Pastinake und einige kleine Mairüben) putzen, in Würfel schneiden und in der Pfanne mitrösten, bevor mit Curry (süß oder scharf) gewürzt und mit ca 250 ml Wasser aufgegossen wird. Die Garzeit beträgt ca 10-15 Minuten auf kleiner Flamme. Abschließend wird noch gesalzen und eventuell mit Sojacuisine verfeinert.

In der Zwischenzeit den Reis – diesmal parboiled – trocken anrösten und mit der 1,5 fachen Menge Wasser aufgießen, Salz und einer Handvoll Nüsse hinzufügen und ca 15 Minuten köcheln lassen.

Pasta mit Gemüse-Tomatensoße

Pasta mit Gemüse-Tomatensoße

Pasta mit Gemüse-Tomatensoße

Für die Soße Karotten, Sellerie, Pastinaken und etwas Zwiebel putzen und in der Küchenmaschine sehr klein hacken, danach in etwas Öl anbraten, mit Wasser aufgießen und dünsten lassen. Für die schnelle Variante nach ca 10 Minuten ein Glas fertiger Tomatensoße (mit Kräuter oder scharf – auf jeden Fall aber pflanzlich) hinzufügen, nachwürzen (Salz) und noch einmal 5 Minuten köcheln lassen.

Die Variante für nicht so Eilige: anstatt der fertigen Tomatensoße mit einer flasche (Packerl) passierten Tomaten aufgießen, eine Spur Zucker, Salz, Oregano und Pfeffer hinzufügen und köcheln lassen. Das dürfen durchaus 20 Minuten sein oder länger.

Wir haben uns für Vollkornpasta entscheiden, diese gekocht und mit der fertigen Soße und einem grünen Salat mit Kernöl und Balsamicoessig serviert.