Tag Archive for Kuchen

image_pdfimage_print

Zitronenkuchen

Kuchen

Ein sehr einfacher und sehr schnell zubereiteter Kuchen:

 

250 g Dinkelmehl (diesmal habe ich kein Vollkorn – Dinkel – Mehl genommen)

50-100 g Rohrzucker

1 Pkg Backpulver

1 Prise Salz

Schale einer Zitrone (abgerieben)

Saft einer halben Zitrone (die andere Hälfte ist für die Glasur)

40 ml Rapsöl

250 ml Wasser

nach Belieben Zitronat (wenn vorhanden)

 

Mehl, Backpulver, Zitronen-Abrieb, Salz und Zucker miteinander vermischen, dann mit Öl , Zitronensaft und Wasser gut und rasch verrühren, in eine Kasten- oder Tortenform füllen und bei ca 180-190 Grad für 25 (Tortenform) bis 45 Minuten (Kastenform) backen. Nach dem Abkühlen mit einer Glasur aus dem Saft einer halben Zitrone und ca 2-3 Esslöffel Staubzucker (gut verrührt) mit einem Pinsel bestreichen.

 

Genialer Apfelkuchen

20160304_211628_resized

Das folgende Rezept ist einfach unglaublich. Danke liebe Michi und Gini für das Rezept!

 

150g Dinkelvollkornmehl

150g Grieß

150g Zucker (Rohrohrzucker, Staubzucker oder was immer ihr daheim habt)

1 TL Zimt und event. Vanillezucker

1 Prise Salz gut vermischen.

 

1,5 kg Äpfel schälen und reiben.

 

In eine eingefettete Form (oder auf Backpapier) 1/3 der trockenen Mischung gleichmäßig verteilen, darüber kommt die Hälfte der Äpfel, dann 1/3 trockene Mischung, darüber die 2. Hälfte der Äpfel und mit dem letzten Drittel der trockenen Mischung abschließen. Obendrauf kommen dann noch 125-200g geschmolzene Margarine (Alsan) und ab damit in den Bakofen. Bei  200 Grad ca 30-40 Minuten backen.

 

Extra-Tipps:

  1. Wenn keine Alsan zur Hand ist – es geht es auch mit Öl (Raps, Sonnenblumen,…)
  2. Wenn keine Äpfel zur Hand sind: Fertiges Apfelmus (aus dem Glas) tut es auch. Allerdings in dem Fall nur insgesamt 3 Lagen machen (trocken, Mus, trocken) und zuletzt Margarine oder Öl obendrauf geben.

Marmorkuchen

Marmorkuchen

300g Dinkelmehl (ausnahmsweise KEIN Vollkorn)

100g Zucker

1 Pkg Weinsteinbackpulver, Vanillezucker, eine Prise Gelbwurz (Farbe!) und 1 Prise Salz

200ml Sojamilch

1 Schuss Rum

150 ml Wasser

70-100ml Rapsöl

vermischen und 2/3 der Masse in eine Form gießen. Danach den verbliebenen Rest mit Kakaopulver vermischen und über die helle Masse gießen. Gebacken wird der Kuchen bei ca 200-210 Grad für 20-40 Minuten (hängst von der Form ab)

Nach dem Auskühlen mit Streuzucker bestreuen und genießen!

 

Grundrezept Kuchen

Foto 3

300g Dinkelvollkornmehl, 100g Rohrohrzucker, 1 Pkg Weinsteinbackpulver, 1 Prise Salz, nach Belieben auch Vanillezucker und  1-3 Teelöffel Kakao mit einem Schneebesen verrühren. 200 ml Sojamilch, 200 ml Wasser und 70-100 ml Rapsöl mit den trockenen Bestandteilen vermischen. Die Masse in eine Backform geben. (Wir haben eine Darth Vader Backform mit Öl eingepinselt und mit Semmelbröseln gestaubt. Silikonformen sind allerdings auch sehr praktisch, weil man sie nur mit Wasser auszuspülen braucht. Tortenformen aus Blech oder Kastenformen kann man gut mit Backpapier auslegen.) Gebacken wird bei 220 Grad. Fertig ist der Kuchen, wenn beim Einstechen mit einer Gabel (Stricknadel) nichts mehr kleben bleibt, d.h. zwischen 15 und 30 Minuten – abhängig von der Backform.

Dieser Kuchen ist sehr gut variierbar. Man kann gemahlene oder gehackte Nüsse druntermischen oder Schokostückchen. Man kann ihn nach dem Backen durchschneiden und mit Marmelade füllen und/oder mit Schokoguss (vegane Butter und Kochschokolade erhitzen – am besten 1 Minute in der Mikrowelle) überziehen. Lecker ist auch, wenn man den Kuchen nach dem Backen mit etwas Rum einpinselt. Der Alkohol verdampft auf dem heißen Kuchen, der Geschmack bleibt.